Willkommen im TSC Schwarz-Gold im ASC von 1846 Göttingen e.V.

Treppchenplatz in Halle/S.

ReinhardtMarx Halle2019b
Olaf Reinhardt und Melanie Marx tanzten am 15. und 16.06.2019 zwei SEN II D ST Turniere in Halle an der Saale. Ausrichter des Seniorenwochendes war der Traditionsklub TSC Schwarz-Silber Halle e.V. Es kamen am Sonntag in obiger Klasse zwar weniger Teilnehmer als am Samstag, aber Olaf und Melanies Wertung vom zweiten Tag kann sich sehen lassen: ein sicherer dritter Platz. Dabei ist es ihnen gelungen, in allen drei Tänzen auch Zweien zu erringen. Fünf Wertungsrichter befanden den Quickstepp als den besten Tanz der beiden und erteilten sogar dreimal die Note Zwei. Herzlichen Glückwunsch.

ReinhardtMarx Halle2019a

Drucken E-Mail

Traditionsturniere SEN I bis SEN V zu Pfingsten in Braunlage

BraunlageDie Senioren II und III Paare Standard des TSC waren heute fast komplett in Braunlage anzutreffen. Während die einen gerade aktiv waren, sorgten die anderen für kräftiges Klatschen und Anfeuern. Erstmals gab es am heutigen Sonntag eine richtige Fankurve aus sieben Göttinger Paaren. Der TSC Schwarz-Gold war ganz augenscheinlich in Übermacht angereist. Auch die Meldezahlen sind lt. Veranstalter signifikant in die Höhe geschnellt: 40% mehr Anmeldungen als im letzten Jahr.

MüllerMüller Braunlage 2019Müller, Jens/Müller, Stephanie (SEN II D ST) Bild links
Fast unbemerkt haben die beiden ihr Turnierdebüt bereits im April getanzt. Und das nicht schlecht. Zweimal Semi-Finale. Zum zweiten Schwung holen waren die beiden zu Pfingsten nun nach Braunlage gefahren, um gleich viermal zu tanzen. Doppelstarts in der SEN I D und II D standen auf dem Programm. Am Sonntag zunächst mit der SEN II D gestartet und von 21 Paaren auf den geteilten Platz 11-12 geschafft. Danach den SEN I D getanzt und schon die erste Platzierung geholt: 5. Platz von 8 Paaren.
Der Pfingstmontag lief noch besser für die beiden, wie an den unten aufgeführten Ergebnissen zu lesen ist.

 

ReinhardtMarx Porträt2Reinhardt, Olaf/Marx, Melanie (SEN II D ST) Bild rechts
Auch Olaf und Melanie starteten in der SEN II D und wagten gleichfalls den Doppelstart in der SEN I D. Für diese beiden ist es erst das dritte Turnier. Auch als Turnierpaar haben sie sich erst kürzlich zusammen gefunden. Olaf konnte zwar schon einige Erfahrungen in der C-Fo sammeln, aber Einzeltanz ist halt noch einmal etwas anderes. Plötzlich mit Paaren auf der Fläche konfrontiert zu sein, die völlig unterschiedliche Choreografien und Linien tanzen, wird zur Herausforderung. Da kann die Schrecksekunde bei Störungen lang werden. Drei Kreuze haben sie dennoch erhalten und damit ein geteilter 17-19. Platz von 21 Paaren, d.h. drei der fünf Wertungsrichter sahen dieses Paar eine Runde weiter. Es hat nicht ganz gereicht. Nicht verzagen. Weiter Turniere tanzen. Wenn die Routine kommt, geht die Anspannung. Das Gelernte aus der C-Fo muss nun auch für Einzel verstetigt werden. Daran arbeiten die beiden unermüdlich. Aller Anfang ist leider schwer. Hinzu kommt das Lernpensum aus der Formation und das Lateintraining. Ein sehr ambitioniertes Programm. Es braucht Zeit. Euer Erfolg wird noch kommen. Verbesserung ist ein kontinuierlicher Prozess in kleinen Schritten. Ihr seid auf dem richtigen Weg.
Am Pfingstmontag fehlte nur ein einziges Kreuz zum Sprung in die nächste Runde. Zehn Kreuze. Das ist bereits eine signifikante Verbesserung. Weiter so.

ManshausenScharoll Braunlage 2019Manshausen, Berti/Scharoll, Andrea (SEN III C ST) Bild links
Na, das war heute eine Überraschung. Nicht nur für die beiden, sondern auch für die zuschauenden Klubkameraden. Vierunddreißig Paare waren angereist und tanzten um den begehrten Pokal. In der Vorrunde tanzten die beiden noch etwas verhalten, aber der Quickstep wurde zur getanzten puren Lebensfreude. Dies gereichte zum Sprung in die Zwischenrunde. Mit Platz 18 brachten die beiden sechzehn Paare hinter sich. Jetzt kann man sagen: ja, die beiden sind in der C-Klasse angekommen. Weiter so. Geht aus euch raus. Tanzt. Es ist das schönste Hobby der Welt.

 

DuxDux Braunlage 2019Dux, Ottmar/Elser-Dux, Astrid (SEN III A ST) Bild rechts
Acht Monate habe ich Ottmar und Astrid nicht auf Turnier gesehen. Welche eine enorme Verbesserung seitdem. Neue Elemente wurden in die Folgen eingebaut, Abschnitte neu dynamisiert. Eine stark verbesserte Flächensouveränität und ein sehr individueller, sehr schöner gediegener Stil hat sich heraus gebildet. Der langsame wie auch der Wiener Walzer werden so elegant und auf natürliche Art geschwungen in traditionell "handwerklicher" Art getanzt, da braucht es keinerlei "akrobatische" Posen, um Hingucker zu erzeugen. Beeindruckend die Leichtfüßigkeit im Quickstep. Ottmar und Astrid tanzen im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam und interpretieren die fünf Tänze überzeugend. Besonders schön zeigt Astrid, was es im Damenbild heißt, die Bewegung des Herren aufzunehmen und dieser Volumen und Ausdehnung zu geben.
Am heutigen Sonntag ein geteilter Platz 15-17 von 27 Paaren. Ein sehr starkes Feld. Wenn solche A-Paare über kurz oder lang in der SEN III S ankommen, wird es dort vermutlich die eine oder andere Überraschung geben. Da rücken nämlich Kämpfernaturen mit solidem Können nach. Der von Ottmar und Astrid am heutigen Tag ertanzte Platz wiegt doppelt schwer, denn die beiden haben ein WDSF-erprobtes Tanzpaar hinter sich bringen können. Hut ab! Geht Euren Weg. Ihr seid bereits auf der Zielgeraden zur S-Klasse.


FunkeVolkmann Braunlage 2019Funke, Rainer/Volkmann, Petra (SEN III A ST) Bild rechts
Die beiden mussten eine mehrmonatige Trainings- und Turnierpause einlegen. Der Anfang fällt dann immer schwer. Vor kurzem erst kehrten sie ins Training zurück und brachten neue Folgen mit, an denen sie fleißig übten. Nun zu Pfingsten in Braunlage der Sprung zurück in den Turnierbetrieb. Am gestrigen Samstag schon gestartet, am heutigen Sonntag ein geteilter Platz 21-22 von 27 Paaren. Die neuen Folgen müssen nun erst nachhaltig in den Füßen verankert werden. Gut wirken sie auf der Fläche. Leider braucht es noch etwas Zeit und Routine, um sie richtig auszutrainieren. Jedes Paar muss erst seinen individuellen Stil finden. Sportlich fegen Rainer und Petra über das Parkett. Es entwickelt sich. Vertraut auf die Zukunft. Die Richtung stimmt. Die Tendenz weist nach oben.

Als Zuschauer waren Michael Förster (C-Fo) mit Partnerin sowie Heinrich und Marion Kreilein angereist.

SEN III A ST am 08.06.2019 (24 Paare):
17. Platz: Funke, Rainer/Volkmann, Petra
SEN I D ST am 09.06.2019 (8 Paare):
5. Platz: Müller, Jens/Müller Stephanie (1. Platzierung)
7. Platz: Reinhardt, Olaf/Marx, Melanie
SEN II D ST am 09.06.2019 (21 Paare):
11-12. Platz: Müller, Jens/Müller Stephanie
17-19. Platz: Reinhardt, Olaf/Marx, Melanie
SEN III C ST am 09.06.2019 (34 Paare):
18. Platz: Manshausen, Berti/Scharoll, Andrea
SEN III A ST am 09.06.2019 (27 Paare):
15-17. Platz: Dux, Ottmar/Elser-Dux, Astrid
21-22. Platz: Funke, Rainer/Volkmann, Petra
SEN I D ST am 10.06.2019 (8 Paare):
5. Platz: Müller, Jens/Müller, Stephanie (2. Platzierung)
8. Platz: Reinhardt, Olaf/Marx, Melanie
SEN II D ST am 10.06.2019 (14 Paare):
4. Platz: Müller, Jens/Müller, Stephanie (3. Platzierung)
13-14. Platz: Reinhardt, Olaf/Marx, Melanie
SEN III C ST am 10.06.2019 (35 Paare):
20. Platz: Manshausen, Berti/Scharoll, Andrea

Drucken E-Mail

Blackpool 25.05.2019 Amateure Over50 Standard

Kreilein Blackpool 2019
Heinrich und Marion Kreilein tanzten am 25.05.2019 beim Dance Festival in Blackpool in der Klasse Amateure Standard 50+. Dies bedeutet - im Unterschied zur Altersklasseneinteilung in Deutschland - beide Partner müssen mindestens 50 Jahre alt sein. Ausgetragen werden diese Turniere seit 1920 im Empress Ballroom des Winter Garden in Blackpool.
In dieser Saison und dieser Klasse waren Turnierpaare aus 26 Nationen angetreten. Das Team Deutschland bestand aus zweiunddreißig Paaren, gefolgt von Italien mit dreiundzwanzig. Asien zusammengefasst kam auf 56 Paare. USA, Kanada, Australien und Südafrika ... Blackpool bedeutet für die ganze Welt ein fester Termin im Tanzsportkalender. Blickt man auf die Statistik der vergangenen Jahre, lässt sich gerade in der Altersklasse 50+ bei den Amateuren Standard eine deutliche Zunahme bei den Teilnehmerzahlen feststellen.
Heinrich und Marion Kreilein qualifizierten sich nach ihrem Aufstieg in die S-Klasse im letzten Jahr nun erstmalig in einem Großturnier für die zweite Runde und konnten auch dort noch elf Paare hinter sich bringen. Mit Platz 120 von 192 Startpaaren sowie reich an Erfahrung und Inspiration für das Training kamen die beiden zurück.

Drucken E-Mail

Landesmeisterschaft HGR D, C, B Standard am 25.05.2019 in Braunschweig

btsc logoDie Landesmeisterschaften der Hauptgruppe D bis B Standard wurden dieses Jahr in Braunschweig ausgetragen. Auch in diesem Jahr waren Paare unserer Vereins in allen Startklassen vertreten.

Die Leistungen und Ergebnisse können sich sehen lassen: Ein Landesmeister- und zwei Vize-Landesmeistertitel gingen nach Göttingen.

 

Ergebnisse unserer Paare:
HGR D ST
1.) Jahn, Maxim / Abel, Mia Sophie
2.) Bischoff, Richard / Schulze, Caroline

HGR C ST
3.) Bischoff, Robert / Knauf, Celien
5.) Jahn, Maxim / Abel , Mia Sophie

HGR B ST
2.) Gräve, Matthias / Konrath, Alicia

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren.

Bilder der Siegerehrungen (Christian Schröder):
HGR D-Standard

HGR C-Standard

HGR B-Standard

Drucken E-Mail

"Hessen tanzt(e)" vom 17.-19.05.2019

LinneJessen Kopfbild2019Traditionell eigentlich häufiger von D- und C-Klasse Paaren aus dem Verein frequentiert, waren dieses Mal in der Frankfurter Eissporthalle eher die A- und S-Paare *) zahlenmäßig dominierend. Erst ganz frisch als Tanzpaar zusammen und im Getümmel mit dabei: Christopher Linne und Lynn Jessen (Archivbild). Am Samstag tanzten sie ihr erstes Internationales Turnier, errangen auf Anhieb 19 Kreuze und ließen dadurch vierzundzwanzig Paare hinter sich. Am Sonntag tanzten sie das Turnier der HGR A ST mit und setzten prompt in der 24-er Runde auf. Umgeben von sehr starken A-Paaren ertanzten sie sich einen kombinierten 23-24. Platz. Zufrieden mit dem gesamten Wochenende sind sie allemal, wie mir Christopher postete. Dafür, dass sie erst so kurz gemeinsam tanzen und sich zunehmend als Paar aufeinander einstellen, ein hervorragendes Ergebnis. Die erhaltenen Kreuze zeigen eindeutig: sie überzeugen auf der Fläche mit solidem Können. Auch nach oben ist noch Luft.
Herzlichen Glückwunsch.

18.05.2019: HGR A/S Standard WDSF International Open

93./117 Linne, Christopher/Jessen, Lynn
19.05.2019: SEN III S Standard WDSF Open
87./118 Kreilein, Heinrich/Kreilein, Marion
19.05.2019: HGR A Standard
23./47 Linne, Christopher/Jessen, Lynn

*) Es sind nur Paare des TSC Schwarz-Gold Göttingen e.V. erwähnt, deren Zustimmung zur Veröffentlichung vorliegt

Drucken E-Mail