Willkommen im TSC Schwarz-Gold im ASC von 1846 Göttingen e.V.

Der pure Wahnsinn!

A Fo Saison 2018 19 4 kleinerDie diesjährige Präsentation der A-Formation wurde im Rahmen der 25-Jahr-Feier des Tanzsportteams vom 19.- 21.10.2018 am Samstag in die Festlichkeiten integriert.

Schon weit vor Veranstaltungsbeginn bildete sich eine lange Schlange von Besuchern vor der Halle. Den vollen Parkplatz konnte man von Backstage gut überblicken. Pünktlich wurde geöffnet und genauso pünklich wurde vor übervollen Rängen mit der Veranstaltung begonnen.
Das Motto "25 Jahre Tanzsportteam" eignete sich hervorragend für ein abendfüllendes, kurzweiliges Programm.
Nach Eröffnung durch Markus Zimmermann, den Grußworten des Göttinger Bürgermeisters Ulrich Holefleisch und der Laudatio durch den Vorsitzendes des TSC Jens Wortmann kam das Publikum in den vollen Genus von 25 Jahren Tanzsport. Den Anfang machte eine Vorstellung der Turnierkleider und Trainingskleidung der vergangenen Jahre. Das eine und andere Mal konnte man sich eines Schmunzelns nicht erwehren. Auch von einem skandalträchtigen Kleid aus der Vergangenheit war Rede und Ansicht, das noch signifikant geändert werden musste, bevor es zum Auftritt zugelassen wurde. Weiter ging es mit einem Medley verschiedener Choreografien aus der Vergangenheit. Christian Schröder und Markus Zimmermann moderierten abwechselnd die Veranstaltung. Ein kurzer Film über "25 Jahre Formationstanzsport" sowie ein Zeitraffer-Video eines Auf- und Abbaus in der Sparkassenarena wurden dem Publikum geboten.

C Fo Auftritt 20.10.2018 kleiner

 

Auch die neue C-Fo zeigte ihr Können. Deren Präsentation findet aber erst im Januar statt. Noch ist sie nicht vollständig. Es werden noch Mitstreiter gesucht.

 



E Fo Auftritt kleiner

Eine wirklich interessante Darbietung - und auch dafür gab es einen riesigen Applaus - war der Auftritt der "E-Fo", der Eltern-Formation.

 

 

 

B Fo Auftritt kleiner
Anhand der B-Formation erklärte Markus Zimmermann die tänzerische Entwicklung. Zuerst ließ er von den Tänzerinnen und Tänzern die in Göttingen übliche D-Folge im Langsamen Walzer tanzen. Auch Gesellschaftstänzer konnten hierbei Takt und Figur erkennen. Danach führte er aus, dass sich in den Formationschoreografien Schrittzahl und -länge pro Takt so verändern müssen, damit die sogenannten Bilder getanzt werden können. Anhand des Langsamen Walzers aus einer Choreografie erklärte er dem Publikum diese sichtbare Veränderung. Für das Publikum sah dieser Choreografieteil schon atemberaubend schön und harmonisch aus. Mit brausendem Applaus wurde diese Leistung honoriert. Auch die B-Fo wird Ihre Präsentation erst im Januar zeigen.

A Fo Einmarsch Damen kleiner
Der Höhepunkt nahte. Die A-Fo wurde angekündigt. Welch Anblick und Beifall, als die Damen in ihrem neuen Outfit einmarschierten. Markus Zimmermann erläuterte einleitend, dass die Choreografie "Jukebox" etwas verändert wurde, man an der Verbesserung der einzelnen Bilder und Abläufe gearbeitet hatte. Es hatte sich gelohnt. Pure Lebensfreude in junger Spritzigkeit. Eine andere - da absolut zutreffende - Beschreibung fällt mir nicht ein. Unsere A-Fo ist bestens aufgestellt. Dies sah das Publikum genauso. Der Beifall wollte kein Ende nehmen.


 

Formation Alumni kleiner
Last but not least: zurück zum Motto der Feierlichkeit. Aus dem V.I.P.-Block wurden alle anwesenden ehemaligen Tänzer auf die Fläche zu einem Gruppenbild gebeten. Voilá ... Göttingen - die Tanzsporthochburg.

 

Drucken E-Mail

Präsentation der Formationen

A Fo türkis
Am Samstag, 20.10.2018, 18.30 Uhr präsentieren sich die Tänzerinnen und Tänzer aller drei Formationen in der Sparkassenarena dem Göttinger Publikum. Der Einlass beginnt ab 17.30 Uhr und der Eintritt ist frei.

Drucken E-Mail

Aktives und erfolgreiches Wochenende

GLM Nord SEN A Grosch 2018GLM Nord in Braunschweig am 29.09.2018
Am 29.09.2018 wurde die GLM Nord der A- und S-Klassen der HGR ST und SEN I ST im Braunschweiger TSC ausgetragen. Drei Paare aus Göttingen stellten sich den Wertungsrichtern und erzielten folgende Ergebnisse (Fotos Daniel Grosch):

Grosch, Daniel/Grosch, Marina:
- 1. Platz /11 Paaren in der SEN I A Klasse Standard mit Bestnoten in allen fünf Tänzen und sind somit Landesmeister auch in dieser Klasse
- 14-15. Platz /21 Paaren in der SEN I S-Klasse Standard

 

 

 

 

 
GLM Nord HGR S Feldhusen 2018Feldhusen, Kai/ Feldhusen, Vanessa
- 7. Platz in der HGR S-Klasse Standard und somit die Bronzemedaille für Niedersachsen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GLM Nord SEN1S Steinhäuser 2018Steinhäuser, Arnd/Lotsch, Martina:
- 5. Platz / 21 Paaren in der SEN I S-Klasse Standard und somit die Bronzemedaille für Niedersachsen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreilein DP2018Deutschlandpokal SEN III Standard in Glinde am 29.09.2018
Kreilein, Heinrich/Kreilein, Marion:
- 85-86. Platz /113 Paaren

 

 

 

 

 

 

 

 



Drucken E-Mail

GLM Nord HGR II ST und Nds. LM SEN III ST

Feldhusen 2018 GLM HGRIIAm Sonntag, 10. September fand die diesjährige gemeinsame Landesmeisterschaft der Hauptgruppe II D bis S-Klasse Standard in Bremen beim Grün-Gold-Club statt. Wie auch im letzten Jahr hatten sich die Nordverbände Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zusammen getan, um die Landesmeisterschaft gemeinsam auszurichten und Zuschauern und Paaren eine schöne Turnieratmosphäre zu ermöglichen. Vom ASC Göttingen traten die beiden startberechtigten Paare an. Für Marina und Daniel Grosch war es nach fast einem Jahr Turnierpause wegen der Geburt ihres Sohnes das erste Turnier. Dementsprechend reisten sie mit Kind und Oma als Babysitter an. Auch wenn das Eintanzen aufgrund der Kinderbetreuung etwas kürzer ausfiel, gelang ihnen eine sehr gute Turnierpräsentation. Zuschauer und Wertungsrichter honorierten die tänzerische Leistung mit viel Beifall und dem ersten Platz. Damit verteidigten sie ihren Landesmeistertitel und steigerten sich sogar mit dem Gesamtturniersieg in der HGR II A-Klasse. Als Gewinner traten sie dann nochmals an, um das kleinere Startfeld der HGR II S-Klasse aufzufüllen. Dort gingen erstmals auf der Landesmeisterschaft Vanessa und Kai Feldhusen an den Start, die erst im Juli aufgestiegen waren. Sie zeigten eine sehr solide Turnierleistung mit drei sechsten und zwei vierten Plätzen und lagen damit ganz knapp hinter Platz vier und fünf. Damit sind sie das drittbeste Paar in Niedersachsen in ihrer Klasse. (Text: Marina Grosch, Foto: Daniel Grosch)

Ergebnisse im Überblick

HGR II A ST
Grosch Daniel/Grosch, Marina: 1./11
Landesmeister in Niedersachsen

HGR II S ST
Feldhusen, Kai/Feldhusen, Vanessa: 6./8
Dritter Platz in Niedersachsen

SEN III A ST
Funke, Rainer/Volkmann, Petra: 7-9./14

SEN III S ST
Kreilein, Heinrich/Kreilein, Marion: 24./29

Drucken E-Mail

"Das gewisse Etwas" oder ... Wieder mal Bad Kissingen

Hahne Gruppe2 kleinAlte Hasen wissen es bereits. Zu Beginn der neuen Saison kommt unser Trainer Peter Hahne immer über das ganze Gesicht strahlend mit neuen Ideen ins Gruppentraining. Das Wort "Ausprobieren" steht ihm förmlich ins Gesicht geschrieben. Jedes Jahr im August nimmt er seine einwöchige Fortbildung in Bad Kissingen sehr ernst. Auf dem Programm des TSTV Sommer-Kongresses standen dieses Mal solche bekannten Namen wie Mirko Gonzzoli/Edita Daniute und Aleksander Makarov für den Standard- sowie Zoran Plohl und Julie Fryer für den Lateinbereich.
Unter dem Motto der Saison "Das gewisse Etwas" verbirgt sich zunächst erst einmal kein Zauberwerk, sondern die Bewußtmachung bewährter tänzerischer Weisheiten unter neuen Aspekten: Körperstand, Haltungsbild, die Bedeutung von Fußtechnik in Kombination mit Bewegungsabläufen und dergleichen mehr.

Und natürlich ... es Hahne GräveKonrad kleinbestätigt sich von Saison zu Saison: Fertig mit dem "Tanzen lernen" wird man nie. Unter konsequentem Üben geht es von Verbesserung zu Verbesserung. Matthias Gräve und Alicia Konrath demonstrieren unter Anleitung, was Peter Hahne der Gruppe gern verdeutlichen möchte: Jedes Paar hat eine individuelle Ausstrahlung, eine ganz spezielle Physis oder Dynamik, und diese Faktoren müssen in der tänzerischen Ausbildung gleichfalls Berücksichtigung finden. Unabdingbare Voraussetzung dafür sind sicheres Beherrschen der Grundlagen. Individualität und Ausstrahlung gewinnen in der Tanz-Performance - neben allen anderen Faktoren - immer mehr an Bedeutung.

Grosch Junior3Ménage à trois
Familie Grosch definiert den Paartanz gerade ganz neu. So (!) werden Weltmeister gemacht. Das Geheimnis ist entdeckt: absolute Frühförderung an Papa Daniels Brust. Solange die Füße des Kleinen aber noch nicht auf den Boden reichen, wird er beitragsfrei gestellt. 

Drucken E-Mail