Willkommen im TSC Schwarz-Gold im ASC von 1846 Göttingen e.V.

AUFSTIEG in Bremen am 2. Advent

MüllerMüller Bremen2019
Bis zum Aufstieg in die SEN II C Klasse Standard bedurfte es nur 19 Turniere. Jens und Stephanie Müller haben es am heutigen Sonntag, 08.12.2019 geschafft. Ausrichter des Weihnachtsturnieres war das Tanzcentrum Gold und Silber Bremen e.V.. Unsere beiden nahmen die Gelegenheit wahr, an diesem Wochenende gleich dreimal zu tanzen: zweimal in der D- und zum Eingewöhnen auch schon in der C-Klasse. Noch hat der Bremer Verein die Ergebnisse nicht online gestellt, deshalb hier vorab nur die Info, welche mir soeben gemeldet wurden:
Samstag: 4. Platz von 9 Paaren (SEN II D ST)
Sonntag: 4. Platz von 10 Paaren (SEN II D ST)
Sonntag: mitgetanzt in der SEN II C ST
Punktgenau geschah der heutige Aufstieg. Ihre bisherige Tanzvita weist insgesamt 12 Platzierungen in der D-Klasse aus. Herzlichen Glückwunsch.

 

Drucken E-Mail

1. Advent = 1. Platzierung für Berti und Andrea

Manshausen Scharoll Melle2019
Vor genau einem Jahr tanzten Berti Manshausen und Andrea Scharoll ihr Turnierdebüt im Tanzclub Gröngau-Melle e.V. in der SEN III C-Klasse Standard. Seinerzeit waren sie mit dem Motto angetreten: "Jedes Kreuz zählt". Zwischenzeitlich ist ein ganzes Jahr vergangen, in welchem sie sehr intensiv mit ihrer Trainerin an stetiger Verbesserung gearbeitet hatten. Am heutigen 1. AdventTC Gröngau Melle 2019 betraten sie erneut das Parkett des TC Gröngau-Melle (Foto rechts) und ertanzten sich ihre erste Platzierung.
Herzlichen Glückwunsch zum 4. Platz.

Drucken E-Mail

Profilschärfung im TSC Schwarz-Gold Göttingen

Hahne GräveKonrad klein
Auf Grund beruflicher Neuausrichtung unseres langjährigen Trainers Peter Hahne werden die Traineraufgaben ab 2020 neu aufgeteilt. Im TSC Göttingen haben sich in den letzten Jahren die Gegebenheiten geändert. Zum einen ist der Einzelpaarbereich Standard besonders bei den Senioren zahlenmäßig erheblich angewachsen und zum anderen haben Synergieeffekte durch eine optimale Trainer-Quadriga im Formationsbereich zu ganz hervorragenden Ergebnissen geführt. Mehr dazu siehe Artikel-Archiv.
Im Einzelpaar-Bereich Standard zählen wir zwischenzeitlich fünfzehn Paare (ohne Formationspaare) in den Altersklassen HGR II bis SEN IV und Leistungsklassen Vor-Turnier, D- bis S-Klasse. Um dieses Spektrum besser abzudecken, gesellte sich seit September diesen Jahres Trainerin Isabel Tinnis mit dazu, übernahm das Anfängertraining und vertrat bereits interimsmäßig auch das D/C- sowie das BAS-Training. Zurzeit kümmert sich der Vorstand um ein passgenaues Angebot an den geänderten Bedarf im Einzelpaarbereich.

Fest steht bereits, im neuen Jahr wird ein weiterer wirkmächtiger Baustein in der Tänzerausbildung eingefügt, indem Peter Hahne nun komplett in den Formationsbetrieb wechselt und dort ergänzend zu seiner jetztigen Arbeit den Teilaspekt Einzelpaartanz abdecken wird. Durch die altersmäßige Homogenität im Tanzsportteam können ganz andere Konzepte ausgearbeitet und verfolgt werden. Erleichternd kommt hinzu, dass der jährliche "Formationskalender" mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu festen Zeiten eine bessere Flexibilität für unsere berufstätigen Trainer bietet, die das Formationstraining durchweg alle ehrenamtlich begleiten. Durch die Ausgliederung der Einzelpaartanzausbildung der HGR-Tänzer aus dem normalen Gruppentraining und Integration in das Formationstraining wird unsere Nachwuchsarbeit im Jugend- und Hauptgruppenbereich nachhaltig intensiviert.

Der Verein möchte sich langfristig ausrichten. Der Slogan "Think global" passt perfekt. Wenn FormationstänzerInnen auf Grund von Beruf, Studium oder Familiengründung aus dem aktiven Formationstanzsport ausscheiden, haben sie durch die Profilschärfung in der Ausbildung, welche nun durch Peter Hahne in deren Trainingskalender eingefügt wird, solides Können im Einzeltanzbereich erworben und können - oftmals weniger intensiv - im normalen Tanztraining der Einzelpaare weiter machen. Unser Paar Kai und Vanessa Feldhusen sind ein beredtes Beispiel dafür. Sie werden älter, aber bleiben aktiv, erreichen das Seniorenalter. Und dieser Bereich ist die Zeit der sekundären Tänzerkarriere. Denn nur der tanzt dann weit vorne mit, der solides Können in jungen Jahren erlernte. Im Formationstanzport sind wir bereits Spitze. Im Einzelpaartanz wollen wir es werden.
(Archivfoto: Peter Hahne mit LM-Vize-Paar HGR B ST Gräve/Konrath, beide A-Formation)

Drucken E-Mail

Deutschlandpokal HGR II S im TSC Fischbach e.V. in Kelkheim

Feldhusen DP 2019
Der TSC Fischbach e.V. war in diesem Jahr der Ausrichter des Deutschlandpokals der HGR II S Standard, HGR II S Latein und Kombination. Unser Verein wurde dort durch Kai und Vanessa Feldhusen im Bereich Standard vertreten.
Im Hochsommer wurde ihnen Töchterchen Fenja geboren, und seit sechs Wochen trainieren sie erst wieder. Dass es dazu eines erheblichen Organisationstalents und fürsorglicher Großeltern bedarf, welche die Kinderbetreuung übernehmen, weiß jeder, der selber Nachwuchs hat. Kai und Vanessa haben diese glückliche Konstellation vor Ort. Der Beruf und die Vorstandsarbeit bei Kai, die Elternzeit für Vanessa, Familienzeit zu dritt und dazu freies Training in der Halle mehrmals die Woche in knapp bemessenen Zeitintervallen... Den Deutschlandpokal wollten sie dennoch tanzen, um zu zeigen, 'wir sind zurück in der Tanzszene und laufen uns nun warm'. Ab 2021 dürfen unsere beiden in der SEN I S Klasse Standard antreten. Auf diese zukünftigen Ergebnisse darf der Verein sehr gespannt sein. Ein Jahr Zeit zum Üben. Wer Kai und Vanessa im Training aufmerksam beobachtet, sieht, dass sie ihre Folgen mit sehr interessanten Effekten versehen haben. An dieser Profilschärfung arbeiten sie die nächsten Monate weiter, das ist sicher.
Beim diesjährigen Deutschlandpokal in der Kelkheimer Stadthalle belegten sie einen geteilten Platz 16-17. Mit dem Ergebnis sind sie zufrieden, denn 'es fehle ihnen nur Routine und diese wird kommen', kommentierte Vanessa das Ergebnis. Ganz herzlichen Glückwunsch.

Drucken E-Mail

Deutscher Meister 2019 Formation Standard

A Fo Präsentation Candy2019
Jubel und grenzenlose Begeisterung in Göttingen. Mit der Gesamtwertung 33,15  (7,50/ 7,50/ 9,0/ 9,15) vor dem Braunschweiger TSC mit 32,66 und dem TC Ludwigsburg mit 31,758 ertanzte sich unsere A-Formation mit der Choreografie "Happy Together" einen sicheren 1. Platz und ist somit Deutscher Meister der Formationen Standard. Auf NDR-TV konnte man gegen Mitternacht live das Finale verfolgen. (A-Fo Archivfoto)

Herzlichen Glückwunsch allen Tänzerinnen und Tänzern, allen Trainern und Betreuern sowie allen Unterstützern, die ungesehen im Hintergrund wirkten, damit diese Leistung am gestrigen Samstag, 09.11.2019 in Hamburg ertanzt werden konnte.
Ein Danke auch an die Presse, die darüber berichtet.

Ankündigung der DM im GT durch Herrn Ferdinand Jacksch: hier
Artikel zur DM im GT gleichfalls durch Herrn Ferdinand Jacksch: hier
DM-Nachlese im GT von Herrn Ferdinand Jacksch: hier

Jacksch KopfbildArtikel in anderen Presseorgangen folgen hier: HNA /

 

Ferdinand Jacksch ist freier Sportjournalist

Drucken E-Mail