Willkommen im TSC Schwarz-Gold im ASC von 1846 Göttingen e.V.

Im Finale der GLM Nord

In Pinneberg fanden die diesjährigen Gemeinsamen Landesmeisterschaften (GLM) der fünf Nordverbände der Hauptgruppe A und S Standard statt. In der A-Klasse gingen bei der sogenannten Norddeutschen Meisterschaft 20 Paare an den Start, darunter auch Michael Lieberum und Julia Rösler vom TSC Schwarz-Gold. Im Frühjahr erst ertanzten sich die Beiden mit dem Titel des Landesmeisters in der B-Klasse den Aufstieg in die darauffolgende A-Klasse, entsprechend hatten sie noch nicht viele Turniere in dieser Klasse absolviert. Die GLM lief bestens, mit 34 Kreuzen qualifizierten sie sich für die 1. Zwischenrunde. Auch in dieser konnten Michael und Julia überzeugen und sich einen Startplatz im Finale ertanzen. Mit gemischten Wertungen von Drei bis Sechs erzielten sie im Gesamtturnier einen hervorragenden 5. Platz und den 4. Platz in Niedersachsen.

Drucken E-Mail

Rangliste Sen I Standard in Köln

Zum letzten Ranglistenturnier in diesem Jahr, oder auch zum ersten der neuen Ranglistensaison, trafen sich 30 Paare der Sen I S-Klasse Standard beim TTC Rot-Gold Köln. Für den TSC Schwarz-Gold gingen Arnd Steinhäuser und Martina Lotsch an den Start. Souverän qualifizierten sie sich für die 1. Zwischenrunde. Auch in dieser zeigten sie eine gute Leistung und sammelten ausreichend Kreuze fürs Semifinale, welches sie mit dem 11. Platz beendeten.

Drucken E-Mail

GLM Nord Sen I in Glinde

In Glinde bei Hamburg fand die diesjährige Gemeinsame Landesmeisterschaft der fünf Nordverbände (GLM Nord) der Sen I S-Klasse statt. 15 Paare gingen an den Start, darunter auch Arnd Steinhäuser und Martina Lotsch vom TSC Schwarz-Gold. Die Vorrunde lief für die Beiden sehr gut, mit allen Kreuzen qualifizierten sie sich für die 1. Zwischenrunde. In dieser galt es, den Einzug ins Finale zu ertanzen, was bei der starken Konkurrenz schwer war. Fünf Paare aus Norddeutschland platzieren sich aktuell auf der Rangliste unter den ersten Zwölf, sie waren auch in Glinde anwesend. Entsprechend hoch war das tänzerische Niveau. Für Steinhäuser/Lotsch reichte es nicht, sie ertanzten sich den 10. Platz im Gesamtturnier und wurden 6. in Niedersachsen. Mit dem Ergebnis zeigten sich beide einverstanden: "Wir können nach so langer Verletzungspause nicht erwarten, in Bestform zu sein. Deshalb mussten wir dieses Mal Paaren den Vortritt lassen, die sonst hinter uns lagen. Aber das geht in Ordnung, wir müssen eben einiges aufholen."

Foto: Carola Bayer

 

Drucken E-Mail

Lateinpaare bei den Landesmeisterschaften

Beim Hildesheimer Tanzsportclub fanden in diesem Jahr die Landesmeisterschaften der HGR D bis B Latein statt. Mit dabei waren sechs Paare vom TSC Schwarz-Gold. In der D-Klasse gingen 16 Paare an den Start, darunter auch Steffen Brandl und Verena Muhlack sowie Kai Arne Feldhusen und Vanessa Kuhnert. Vor ihrem ersten Einzelturnier waren Steffen und Verena zwar etwas nervös, präsentierten sich in der Vorrunde aber gut und qualifizierten sich, ebenso wie Kai und Vanessa für die 1. Zwischenrunde. In dieser ertanzten sie den 10./11. Platz. Kai und Vanessa blieb der Einzug ins Finale mit Platz 7/8 nur knapp verwehrt.

Mit 21 Paaren war die C-Klasse erfreulich gut besetzt. Tobias Müller und Juliane Vey konnten an diesem Tag nicht ihre Bestleistung abrufen und belegten Platz 17. Christopher Stenzel und Tatjana Barth zeigten eine gute Vorrunde und zogen in die 1. Zwischenrunde ein. In dieser erzielten sie Platz 10-12. Am besten lief das Turnier für Adrian Kopp und Katharina Vogtmeier, die das Finale erreichten. Mit durchmischten Wertungen von 3 bis 6 errangen sie am Ende den 6. Platz.

Ihr erstes Turnier in der B-Klasse tanzten Markus Welzel und Franziska Degen. 14 Paare waren vertreten, von denen die Hälfte aus einem Verein, dem TSK Buchholz, kam. Markus und Franziska konnten einige Kreuze sammeln und belegten den 12.-14. Platz.

Drucken E-Mail

Landesmeistertitel für Steinhäuser/Lotsch

Sieben Monate mussten sie verletzungsbedingt pausieren, nun meldeten sich Arnd Steinhäuser und Martina Lotsch wieder auf dem Turnierparkett zurück. In Norderstedt fanden die diesjährigen Gemeinsamen Landesmeisterschaften der fünf Nordverbände (auch Norddeutsche Meisterschaft genannt) in der HGR II Standard statt. Sechs Paare gingen in der S-Klasse an den Start. Nach souveräner Vorrunde steigerten sich Arnd und Martina im Finale noch einmal und ertanzten sich mit Platz 3 im Gesamtturnier einen Platz auf dem Treppchen. Da sie damit auch das beste Paar aus Niedersachsen waren, konnten sie bei der Siegerehrung des Landesverbandes strahlend Goldmedaille und Pokal in Empfang nehmen. "Ein hervorragender Wiedereinstieg, über den wir uns sehr freuen", zeigten sich Beide glücklich. Im Februar war zunächst nicht klar, ob Martina überhaupt wieder tanzen kann: "Das war ein Schock für uns, aber zum Glück können wir jetzt ja wieder durchstarten. Wir hatten mit dem Titel nicht gerechnet, schließlich haben alle anderen Paare weiterhin an sich gearbeitet. Umso schöner ist das Ergebnis für uns."

Drucken E-Mail